Aktuell,  Neuigkeiten

Soon may the Nautilus come – Full Version

Bereits im Januar hatten wir von unserer zweiten musikalischen Kooperation mit dem Steampunk Musik Kollektiv berichtet und den Teaser veröffentlicht. (Hier entlang zum Beitrag).

Jetzt endlich können wir die komplette Version zeigen!

Soon may the Nautilus come!

Den Song bekommt ihr auf Bandcamp und könnt dort mit einem Betrag eurer Wahl das Steampunk Musik Kollektiv unterstützen.

Den Text haben wir übrigens tatsächlich in einer Nacht-und-Wein Aktion innerhalb einer Nacht zusammengebastelt.
Als der TikTok Hype um das Wellerman Shanty losging, hatte Kaddy die Idee, dass es eine schöne Aktion für das Kollektiv wäre. So schnell wie Pilze sprossen verschiedene Interpretationen aus dem Boden und es war schnell klar, dass wir mit der Geschwindigkeit und Kollektiv Mitgliedern in allen Ecken Deutschland, Österreichs und der Schweiz nicht die ersten sein würden. Es musste also eine andere Idee her, um unsere Version trotzdem einzigartig zu machen.

Fräulein Rosalinde und Fräulein Clara haben ein Faible für umgedichtete Liedtexte (wir planen da was, also seid gespannt) und boten an, sich dem Wellerman Shanty anzunehmen. Die Geschichte um Captain Nemo erschien uns dabei perfekt steampunkig und trotzdem allgemein bekannt genug, um daraus einen Songtext zu basteln. Gesagt, getan und ein paar Stunden und Weingläser später war der Text fertig und konnte ins Kollektiv getragen werden.

Gemeinsam konnten wir den Teaser mit der ersten Strophe und Refrain drei Tage später veröffentlichen! Spontaner Kollektiv Klamauk und emsigen Kollektiv Mitgliedern sei Dank!

Für die Vollversion wollten wir uns nun etwas mehr Zeit nehmen. Insbesondere, um die einzelnen Sänger und Musiker besser zur Geltung kommen zu lassen. Im Gegensatz zum Teaser ist jede Strophe anders arrangiert und zusammengesetzt und es spielen/singen nicht mehr alle gleichzeitig.

Als der Aufruf des Darkstream Festivals für Beiträge kam, haben wir uns gedacht: Das ist der perfekte Ort, um das Kollektiv auch außerhalb der Steampunk Szene zu präsentieren und direkt mit einer Gemeinschaftsaktion. Die Premiere wurde damit zwar weiter nach hinten geschoben, aber es haben auch mehr Leute gesehen (über 600 um genau zu sein, die während unseres Beitrags auf Twitch online waren!)

Jetzt darf der Song auf YouTube und bald auch auf allen Streamingplattformen weiter in die Welt hinaus getragen werden! (Zum Kaufen empfehlen wir Bandcamp, denn dort kommt am meisten bei den Künstlern an UND ihr erhaltet die höchstmögliche Qualität!)

Cover Design Soon may the Nautilus come

Coverartwork ist übrigens eine Zusammenarbeit von McDrok (Jessnes) und Kaddy Corsair, die den wunderbaren Tentakel gestaltet hat.

Text

There once was a monster of the sea
It was as fierce as it could be
The Sailors did not see it come
And down the ships would go.

Refrain: Soon may the Nautilus come
Its pistons go, its turbines hum
Captain Nemo is sipping his rum
When diving down below

Arronax set sail to find
The sea creature he had in mind.
Instead he found a submarine
And went down with a blow

(Refrain)

Captain Nemo took them in
Exciting travels would begin
Through oceans deep and seas so wide
Would the man-made wonder go

(Refrain)

For adventures they would stay
Atlantis, South Pole, Vigo Bay
Sunken treasures they did find
But Nemo, he said “No!”

(Refrain)

Once they sank to the oceans ground
A giant kraken there was found
A fascinating object but
An enemy to the boat

(Refrain)

The voyages came to an end
Into the Maelstrom they were sent
The professor took Conseil and Ned
And fled impending doom

Where has the Nautilus gone?
Do pistons go – do turbines hum?
Is Nemo still sipping his rum
When diving down below

(Refrain x2)

Mit gewirkt am Song haben:

TALES OF NEBELHEYM https://www.nebelheym.com/
FELINE & STRANGE https://www.felineandstrange.com/
DRACHENFLUG https://www.drachenflug.band/
CIRCUS OF FOOLS https://www.circusoffools.de/
JESSNES https://www.jessnes.de/
LA FRONTERA VICTORIANA https://la-frontera-victoriana.de/
AERONAUTICA http://www.aeronautica-band.de/​
und natürlich wir TENTAKEL DEBAKEL https://www.tentakeldebakel.de/

Das musikalische Arrangement hat Tobias von Aeronautica gemacht, das Mastering ist von Mirkko von La Frontera Victoriana.
Das wundervolle Video hat Teddy von Tales of Nebelheym gebaut.

Wenn es euch gefällt: lasst uns auf YouTube einen Daumen nach oben und am besten noch einen Kommentar da. Und natürlich: Teilen erlabt und erwünscht!

Mehr Infos zum Steampunk Musik Kollektiv findet ihr hier:

www.steampunkmusikkollektiv.de/
steampunkmusikkollektiv.bandcamp.com/
fb.com/SteampunkMusikKollektiv​​
www.instagram.com/steampunkmusikkollektiv/
twitter.com/SteamKollektiv

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This website uses cookies. By continuing to use this site, you accept our use of cookies.